HR Online - Lebendiges Zeichen gegen Rechts

In Florstadt haben am Samstag rund 1.000 Menschen gegen Rassismus und für Toleranz demonstriert. Dabei zeigten sie vollen Körpereinsatz.

Sämtliche Besucher der Veranstaltung "Vereint Zeichen setzen!" stellten sich am Nachmittag so auf einer Wiese in Florstadt (Wetterau) auf, dass sie gemeinsam den Schriftzug "Respekt!" bildeten. Organisator Manfred Linss vom Verein "Grätsche gegen Rechtsaußen" sprach gegenüber hr-online von einem eindrucksvollen Bild für Toleranz und gegen Rassismus. Die Teilnehmer trugen bunte T-Shirts. 

Linss bedauerte, dass statt der angestrebten 1.500 Teilnehmer nur knapp 1.000 gekommen seien. Allgemein sei die Aktion aber ein voller Erfolg gewesen. Die Veranstaltung sollte noch bis zum späten Abend dauern, mit Konzerten von Bands wie den Azzis mit Herz. Mehrere Angehörige der "Old Brothers", einer Wetterauer Gruppe von Rechtsextremen, seien daran gehindert worden, auf das Veranstaltungsgelände zu gelangen. Wie die Polizei berichtete, kam es zu keinen Zwischenfällen.

Um einen Angehörigen der "Old Brothers" hatte es in der Vergangenheit im benachbarten Echzell wiederholt Ärger gegeben. Patrick W. veranstaltete in seinem Haus sogenannte Gaskammer-Partys. Inzwischen sitzt er wegen diverser Straftaten im Gefängnis.

© HR Online 15.06.2013

Teilen